NEUE AUSGABE: +++ Cashkurs*Trends aus dem Hause von Börsenprofi Dirk Müller +++ Trend-Thema des Monats: Milliardenchance statt Blackout - Supergrids, die Stromnetze der Zukunft +++ Mehr Informationen finden Sie mit einem Klick auf den gelben Button +++ KLICK HIER

Verlage
im Börsenkiosk

arrow

Erfahren Sie alle Details
zu den führenden Verlagen!

Verlagspartner
Bernecker Logo Platow Logo Fuchsbriefe ICM Logo Logo IFVE

Verlag Bernecker Börsenbriefe

Details zum Verlag

Bernecker Börsenbriefe

Name

Bernecker Börsenbriefe

Adresse

Schiessstr. 55 / 40549 Düsseldorf

Geschäftsführung

Michael Hüsgen

Gründungsdatum

1963

Bernecker Börsenbriefe

Die Börsenbriefe der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH

Die Börsenbriefe von Bernecker zählen zu den erfolgreichsten und anerkanntesten Börsenpublikationen in Deutschland. Viele Tausend engagierte Privatanleger vertrauen jede Woche auf die Expertise des Analysten-Teams um Unternehmensgründer Hans A. Bernecker. Vom Einsteigerbrief Die Aktie für Jedermann über den mehrfach preisgekrönten Aktionärsbrief und das „Flaggschiff" Die Actien-Börse bis hin zur spekulativ orientierten Termin-Börse ist alles dabei, was der Anleger für erfolgreiches und bei Bedarf auch tägliches Trading braucht.

Die langjährige Erfahrung der Bernecker Börsenbriefe steht für Qualität und Stabilität. Das ist gerade in der heutigen Internet-Informationsflut und in so schwankenden Zeiten besonders wichtig. Mehr denn je erhalten Sie von Bernecker keine Standard-, sondern Spezialinformationen für Ihren täglichen Bedarf. Dabei gilt unverändert die Devise: Ehrliche und klare Aussagen ausgerichtet auf individuelle Anleger, die ihre Investment-Entscheidungen selbst in die Hand nehmen wollen.
Nahezu alle Publikationen des Verlages können hier im BoersenKiosk einzeln als PDF erworben werden.

Aktuelle Ausgaben

Nachfolgend finden Sie die letzten Börsenbrief-Ausgaben dieses Verlages chronologisch aufgeführt. Sie können diese Ausgaben ebenfalls durch Anklicken aufrufen oder kaufen.

...noch mehr Daten und Analyasen für Ihre Handelsentscheidungen!

arrow

Frankfurter Börsenbrief

Frankfurter Börsenbrief Nr. 47 vom 26.11.2022

Letzte Ausgabe

Do. 24.11.2022

15:00 Uhr

Bereich

  • Aktien
  • Termin / Derivate

Region

  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Welt

Verlag

  • Bernecker Börsenbriefe

Preis inkl.
MwSt.

11,90€

Bernecker Börsenbriefe

Die Geschichte der Bernecker Börsenbriefe

Die Gründung der Bernecker Börsenbriefe geht auf das Jahr 1960 zurück. Hans A. Bernecker legte mit seiner Actien-Börse in Düsseldorf den Grundstein für das heutige Unternehmen und machte sich mit seinen klaren Analysen und Meinungen zu den Entwicklungen an den Finanzmärkten dieser Welt schnell einen Namen. Bald schon kamen weitere Publikationen und Spezialbriefe hinzu, die bis heute wichtige Bausteine im umfangreichen Angebot des Verlages sind. Darunter auch der 1990 gegründete Aktionärsbrief, der zu den erfolgreichsten und beliebtesten Börsenbriefen Deutschlands gezählt werden darf. Seit 1993 gehören zwei Urgesteine der deutschen Wirtschafts- und Börsenpublikationen zum Portfolio: Der 1946 als „Schmitt-Brief“ gegründete Deutsche Unternehmer-Brief und der seit 1954 bekannte Frankfurter Börsenbrief. Beide dürfen sich als die ersten Briefe ihrer Art in Deutschland bezeichnen.

Der Redaktionssitz ist auch heute noch in Düsseldorf. Das mehrköpfige Team um Hans A. Bernecker wird unterstützt von einem deutschlandweiten Netzwerk erfahrener Finanz-Journalisten.


Worauf konzentrieren sich die einzelnen Bernecker-Briefe?

Die Actien-Börse ist der Börsenbrief für den „fortgeschrittenen“ Marktteilnehmer. Hans A. Bernecker, der sich seit seiner Jugend leidenschaftlich mit den Finanzmärkten beschäftigt und auf über 60 Jahre Börsenerfahrung zurückblicken kann, legt seinen Fokus auf die Darstellung komplexer volkswirtschaftlicher Zusammenhänge. Authentisch und ehrlich zieht er Parallelen und Vergleiche zu aktuellen Entwicklungen und trifft klare Prognosen. Seinen Formulierungen zu folgen setzt auch für den Anleger ein gewisses Maß an Börsenerfahrung voraus. Der Anlageschwerpunkt der Actien-Börse liegt auf deutschen Aktien, dann folgen die Schweiz und die USA. Nebenwerte spielen keine so große Rolle. In einer ausführlichen Kontrollliste können Sie nachvollziehen, wie sich die bisherigen Empfehlungen entwickelt haben. Die Actien-Börse ist und bleibt das „Flaggschiff“ der Bernecker Börsenbriefe.


Im Aktionärsbrief stehen die Makrothemen nicht so im Vordergrund. Volker Schulz und Oliver Kantimm als verantwortliche Redakteure zeichnen sich durch eine größere Recherchetiefe bei den Einzelwerten aus. Professionell, pragmatisch und preiswert filtern sie Woche für Woche die wichtigsten Erkenntnisse für Sie heraus. Sie erhalten einen schnellen, aber trotzdem fundierten Überblick über die entscheidenden Entwicklungen und Trends der nationalen und internationalen Börsen. In eigenen Rubriken gibt es außerdem Derivate- und Anleihe-Empfehlungen und einen Blick auf die Nebenwerte. Musterdepots helfen bei der Nachbildung der Empfehlungen. Die „Sprache“ des Briefes ist auch für den noch nicht so erfahrenen Anleger gut zu verstehen. Auch deshalb hat der Aktionärsbrief schon acht Mal (seit 2007) den Deutschen Börsenbrief Award gewonnen.


Kein anderer reiner Börsenbrief Deutschlands ist so lange am Markt wie der Frankfurter Börsenbrief, dessen Geburtsstunde auf das Jahr 1954 zurück geht. Seine Devise: Will man bei Börsengeschäften auf der Ideallinie unterwegs sein, erfordert das einen breiteren Blick. Der Fokus liegt zwar klar auf Aktieninvestments in Deutschland, an den US-Märkten sowie in Europa, Markus Horntrich legt als verantwortlicher Redakteur sein Augenmerk aber auch auf Nebenwerte, Spezialitäten, Zinstendenzen, Währungen und Rohstofftrends.


Bernecker Daily ist die logische Ergänzung zu den wöchentlichen Börsenbriefen. Denn: Die Börse ist nicht nur am Freitag oder Montag geöffnet, sondern 5 Tage in der Woche. Die Meldungen nehmen zu, wirken direkt auf die Kurse, manchmal schon in Minuten. Das muss berücksichtigt werden. Und sei es nur, damit Sie einfach wissen, was passiert. In den wöchentlichen Briefen werden die strategischen Ansätze skizziert. Bernecker Daily passt diese an den täglichen Informationsstand an.


Die Termin-Börse ist der Informationsbrief für den engagierten Trader unter den Anlegern. Hier werden kurzfristige Strategien entworfen, die jedes Aktien-Portfolio dynamischer gestalten. Jede Woche erhalten Sie eine umfassende Analyse der wichtigsten Terminmärkte. Optionen, Optionsscheine, Index-Scheine, Warrants - hier erfahren Sie, wie Sie Ihre Chancen am schnellsten nutzen, wenn die Zinsen sich verändern, der DAX-Index oder der Euro neue Höchstkurse erreichen oder ein Crash droht, weil die Weltpolitik wieder verrücktspielt. In der Termin-Börse wird nicht spekuliert, sondern mit Köpfchen investiert. Zwar mit höherem Risiko als mit Aktien, dafür aber auch mit weit größeren Chancen von 100 % und mehr. Wem also Anleihen und Aktien einfach zu langweilig sind, der kommt um diesen Informationsbrief nicht herum!


Die TB-Daily ist Ihr morgentlicher Blick auf kurzfristige Chancen am Markt - ideal auch als Ergänzung zur wöchentlich erscheinenden Termin-Börse. Bei den extremen Volatilitäten der Hebelprodukte ist oftmals eine rasche Umsetzung von Positionswechseln notwendig, darüber hinaus die laufende Anpassung von Stopp-Kursen zur Verlustbegrenzung oder Gewinnsicherung. Richtiges Timing ist bei Termingeschäften der Schlüssel zum Erfolg. Anleger, die aktiv Call-Zertifikate/Kontrakte etc. handeln, haben mit der TB-Daily ein ideales Instrument zur Hand. So werden z.B. sämtliche Positionen börsentäglich kommentiert. Vom Kauf bis zur Glattstellung. Dabei deckt die TB-Daily alle Bereiche der Terminspekulation ab.


Die Aktie für Jedermann ist speziell für Einsteiger konzipiert. Mit einfachen Investments in überschaubarem Rahmen tasten Sie sich an die Welt der Börse heran und sammeln so die Erfahrung, mit der Sie später Ihr Depot ausbauen. Den Fokus legt Redakteur Helmut Gellermann dabei auf deutsche Aktien und ETF-Produkte. Zweimal pro Woche, kurz, aber gründlich, mehr braucht es nicht. Das Beste: Der Abonnement-Preis ist unschlagbar günstig.


Der deutsche Unternehmerbrief richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, für die das Umfeld in den letzten Jahren immer schwieriger geworden ist. Sie erhalten die wichtigsten Nachrichten aus den Regierungszimmern und Notenbanken der Welt, den Unternehmen und Forschungsinstituten, Gewerkschaften und Gerichtssälen und nicht zuletzt den Aktienmärkten. Die erfahrene Redaktion analysiert dieses breite Informationsspektrum und verdichtet es zu Trends und Meinungen - zugeschnitten auf konkrete unternehmerische Bedürfnisse. Der als "Schmitt-Brief" in den deutschen Chefetagen bekannte Informationsdienst geht bereits seit 1946 auf die Sorgen und Interessen der Mittelständler ein. Er klärt über den nächsten Konjunktur-Trend auf, beschreibt neue Gesetzespläne, informiert über innovative Technik. So erhalten Unternehmer die entscheidenden Impulse für Ihr Geschäft.


Die Redaktion der Bernecker Börsenbriefe

Zum Redaktionsteam der Hans A. Bernecker Börsenbriefe GmbH gehören derzeit:

  • Hans A. Bernecker

  • Markus Horntrich

  • Volker Schulz

  • Oliver Kantimm

  • Georg Sures

  • Helmut Gellermann

  • Guido Schäfers

  • Jens Brahm

  • Annerose Winkler

  • Catharina Nitsch

Gratis Leseprobe gefällig?

Jeder unserer Börsenbriefe ist als kostenfreie Leseprobe verfügbar.
Einfach Börsenbrief auswählen und die Leseprobe wird angezeigt.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden, um die Navigation auf der Website zu verbessern, die Nutzung der Website zu analysieren und uns bei unseren Marketingmaßnahmen zu unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie.

backtotop